Erst Dürre, dann Flut

Seit einigen Jahren herrscht ja hier in Zentral Texas schon Dürre. Viele haben darüber gejammert, aber ich fands aber gar nicht so schlecht, denn das geht ja einher mit nie regen. Aber seit drei Wochen ist die Dürre nun vorbei. Seit drei wochen regnet´s jetzt jeden Tag, und zwar heftig. Vor einigen Tagen gab es hier in der Nähe auch einen Tornado, eine Tornadowarnung direkt für unsere Siedlung, und Überschwemmungen in Austin und Umgebung und in vielen anderen Orten von Texas. Unsere Siedlung ist aber verschont geblieben. Aufgrund der Canyons und Hügel kann das Wasser schnell abfließen und wir sind nicht unten. Seit vorgestern, einen Tag nach dem Tornado, haben wir jetzt endlich unsere Hausversicherung. Jay. Abgeschlossen haben wir sie einige Stunden vor dem Tornado ohne es zu ahnen, da wir das schon seit einem Monat oder so vorhatten. Dann dauerte es aber einen Tag, bis die Versicherung in Kraft tritt.

Hochwasser in Wimberly, 50 km entfernt von uns. Schade um die Ferienhütten.

Hochwasser in Wimberly, 50 km entfernt von uns. Schade um die Ferienhütten.

Continue reading

Oh Schreck: Schnee

Gestern habe ich meinen ersten Schnee seit zweieinhalb Jahren gesehen. Ich muss sagen, ich hatte ihn und die dazugehörigen Temperaturen nicht vermisst. In Austin wird bei solch einem Ereignis eine Unwetterwarnung herausgegeben. Wegen den sogar an einigen stellen sich bis zu 1 Millimeter auftürmenden Schneemengen auf der Straße blieben natürlich alle öffentlichen Stellen geschlossen.

Schnee in Austin

Continue reading

Texas Sommer

Normalerweise mag ich’s ja warm. Das war ja auch einer der Gründe, warum wir hierhergezogen sind. Aber jetzt ist es wirklich etwas zu heiß. Seit knapp einem Monat sind die Temperaturen jetzt jeden Tag über der hier viel zitierten 100 Grad Fahrenheit grenze (38 C). Jetzt kann ich zum ersten mal nachvollziehen, warum die Leute hier in Texas über den Sommer schimpfen. Das ist eigentlich mein erster Texas Sommer, den ich so richtig miterlebe, da wir letztes Jahr genau während der Hitzewelle in Kanada waren. Diesmal geht das leider nicht, da Devon nicht genug Urlaub kriegt. Continue reading

Reisen und Jobsuche

Ich hab ja schon länger nichts mehr hier geschrieben. Ich bin einfach zu beschäftigt mit Reisen und Jobsuche seit dem Abschluss meines letzten Projekts. In der Zwischenzeit war ich im Big Bend, in Deutschland, dann mit Devon in Nord Californien und auf Nord Padre Island. Zwischendurch waren wir natürlich auch viel in Austin, wo es viele Konzerte gibt und auch viele Ausflugsziele in der Nähe. Außerdem habe ich immer mal wieder Sachen für unseren anstehenden Bau erledigt. Continue reading

Why Austin

This is where I am today.

Grad school is hard this semester. Every time I finish a task, it’s on to the next one. Example: Today I had a two-hour statistics midterm. Now it’s time to focus on a literature review on L2 writing, due Monday. When that’s done, I have a paper on diversity to write for my teaching seminar on Tuesday. And then there’s the telecollaboration and presentation on cultural aspects of compliments in German vs. English on Wednesday. Etc. etc. etc. Wah wah wah. And that’s not even considering my teaching load.

My drama-free roller derby team has had drama. Maybe it’s all a misunderstanding. But now I see people hurting each other unintentionally and intentionally, and that sucks. I don’t take sides, but I am exhausted from trying to understand and explain everyone’s perspectives.

House buiding has been buerocratic and slow. It took a full 4 weeks for our land to be surveyed. The next step is to figure out where to put the house on the lot. That’s complicated because of the steep slope. Everything is complicated because of the steep slope.

But I’m still glad to be in Austin.

This is the only city I’ve lived in that would respond to North Korean nuclear bomb threats with brilliant parody. And while it’s still winter in Germany, we’ve already had lake days and sunburns. Sigh… I wish I could have spring break back.

 

Ausflug zum Hamilton Pool

Letztens sind wir zum Hamilton Pool, der etwa 30 Meilen nordöstlich von Austin liegt, gefahren. Die Fahrt dorthin dauerte eine Stunde und führte uns durch Vororte und immer dünner besiedeltes Gebiet. Wir haben viele Ranchs gesehen (aber ohne die Kühe) und haben uns überlegt, ob das ‘was für uns währe, so zu wohnen. Irgendwann müssen wir ja aus dem Gästehaus ausziehen. Continue reading

The american way of life

Das gute Wetter hier in Texas bereitet uns wirklich eine höhere Lebensqualität als in Deutschland. Im November konnten wir noch in Flipflops herumlaufen. Außerdem ist der Himmel hier wesentlich weniger bewölkt als in Deutschland. Passend dazu gibt es hier in Austin eine recht gute Auswahl an Bars oder Restaurants mit Terrasse, zu denen wir gerne gehen. Schön für uns ist auch, das Rauchen in den Bars, sogar draußen, fast überall verboten ist. Continue reading