Arbeitsvertrag unterschrieben

Die letzten Wochen waren ziemlich aufregend, da sich jobmäßig jetzt endlich ‘was getan hat. Mit mehreren Arbeitgebern hatte ich zeitgleich Vorstellungs- und Verhandlungsgespräche.

Ich hatte ganz gut gepokert und habe jetzt einen Arbeitsvertrag bei einer großen Firma für Messsysteme und -software. Das Haareschneiden hat sich also doch gelohnt (siehe). Leider ist es nur ein Viermonatsvertrag, durch den ich aber hoffentlich danach einen dauerhaften Vertrag bei dieser Firma bekomme.

Nach zähem Verhandeln ist das Gehalt jetzt auch recht ok. Ich wollte auf jeden Fall eine angemessene Entlohnung dafür haben, dass ich mich vier Monate an diese Stelle binde, in denen ich keine andere Arbeit annehmen kann. Da die Firma mich jetzt brauchte, und die Anforderungen ziemlich speziell waren, sodass sie wohl keinen anderen gefunden haben, mussten sie zustimmen. Die neuen Kollegen und Chefs sind aber trotzdem ganz nett. Ich vermute mal, dass der Lohn pro Arbeitsstunde jetzt vergleichbar, vielleicht sogar ein bisschen besser, als ein Lohn für eine ähnliche Arbeit in Deutschland ist.

Die Arbeitsbedingungen sind hier etwas anders als in Deutschland. Man bekommt in der Regel als Einsteiger gerade mal 10 Tage Urlaub im Jahr. Wenn man krank wird, muss man sogenannte Krankentage nehmen, von denen man auch nur so um die 10 hat. Wenn man länger krank ist bekommt man für die fehlenden Tage kein Gehalt. Das Jahresgehalt ist aber etwa so, wie in Deutschland. Pro Arbeitstunde hat man als Einsteiger also in den USA eher ein niedrigeres Gehalt als in Deutschland. Dafür kann man hier aber später, wenn man gute Arbeit abliefert und Berufserfahrung hat, mehr als in Deutschland verdienen. Die Löhne gehen hier in den USA weiter auseinander, als in Deutschland.

Die Zusage für meinen Viermonatsvertrag habe ich letzten Mittwoch per email gegeben. Donnerstagfrüh sind Devon und ich dann auch gleich in einen Kurzurlaub nach South Padre Island, eine nette Insel ganz weit im Süden von Texas, gefahren.

Auf dem Weg dahin hatte ich noch ein Bewerbungsgespräch per Handy mit der gleichen Firma, aber für einem anderen Job. Danach hatte ich noch ein Bewerbungsgespräch in den Dünen (siehe Foto), auch per Handy, mit einer anderen Firma.

Bewerbungsgespräch per Handy in den Dünen

Heute habe ich den unterschriebenen Vertrag abgegeben und hatte auch gleich meinen ersten Arbeitstag. Ich wurde erst mal mit dem System und den ganzen verschiedenen Datenbanken vertraut gemacht. Den Rest der Woche nehme ich an einem Kurs zu deren Software teil.

4 thoughts on “Arbeitsvertrag unterschrieben

  1. Pingback: Neuer Arbeitsvertrag | USA-Auswanderer — (Re)immigrants

  2. Pingback: Herbstausflug in Texas | USA-Auswanderer — US Reimmigrant and Immigrant — Blog